Mittwoch, 29. Januar 2014

Me Made Mittwoch (29. Januar 14)

 In den Tiefen des Kleiderschranks wiederentdeckt: Das Matrosenkleid.
Erstmalig in diesem Jahr habe ich es zum Berliner Nähstammtisch vorletzten Sonntag getragen und festgestellt, dass ich es noch immer sehr mag. Einzig der Stoff, der Ribjersey von Stoff und Stil, hat mit der Zeit etwas gelitten.
Mehr Infos zu dem Kleid gibt es hier.

Auch wiederentdeckt: das T-Shirt. Es hat einen Carréausschnitt und Abnäher im Rücken, die dem Hohlkreuz gerecht werden. Wann ich das genäht habe weiß ich nicht mehr. Es passt aber hervorragend unter das Kleid.

Weitere selbstgeschneiderte Werke tummeln sich auf dem Me Made Blog hier.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    ein schönes Kleid, es gefiel mir schon letztes Jahr sehr gut.
    Und auch da hat mich schon beschäftigt: Die weißen Streifen haben in der Wäsche nicht gelitten!? Ich habe immer Skrupel blauen Jersey mit heller Aplikation zu verarbeiten. Hast du mit dem Jersey was besonderes angestellt um das Ausbluten zu verhindern?
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mema,

      danke!
      Die Streifen sind möglicherweise einen Tick bläulich, was aber wegen des großen Kontrasts zum dunkelblauen Stoff kaum auffällt.

      Ich würde das Kleid so gerne aus Romanit oder ähnlichem (strapazierfähigerem) Stoff nähen, aber der färbt garantiert zu stark ab :-(
      Will sagen: ich bin auch noch auf der Suche nach einer Lösung.

      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
    2. Mema, dann nimm doch syntetischen(gewöhnlichen im jhandel) ripsband. passiert garantiert nichts.
      darf nur die stelle,wo du aufnähst nicht zu rund sein.

      Löschen
    3. Bist Du sicher? Der Romanit färbt selbst Wäschenetze.
      Ich weiß zwar nicht, aus welchem Materiel die genau sind, aber garantiert aus Vollkunststoff.

      Löschen
    4. syntetik nimmt für gewöhnlich schlecht bis gar nichts an.
      probier mal mit einem Stückchen. du kannst das kleine Stückchen aufnähen und in der wäsche in die waschmaschine reinlegen.
      im handel gibt's nur syntetischen ripsband. einen richtig guten kriegt man nur in spezialläden oder bei hutmacherbedarf- das sind BW- oder viscose-ripsbänder.die sind höriger beim bügeln und in formlegen und generell super gut.
      die ,die wir im handel haben sind syntetischer Natur. du kannst einen brenntest machen- gucken(riechen) was alles drin ist. probier mal aus:-) würde mich auch interessieren..
      es ist zumindest eine denkbare alternative.

      Löschen
  2. was genau ist dem Stoff passiert? war das viscose 60%/ PE 30% oder anders rum? unten am saum sieht es so aus, als ob zierband eingelaufen wäre im vergleich zu den Versionen davor...oder lässt sich das noch ausbügeln unterm zug?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 96% Baumwolle, 4% Spandex, aber dick. Er ist eigentlich für Bündchen gedacht.
      Der Saum ließe sich mit etwas mehr Geduld besser ausbügeln ;-)
      Der Stoff wirkt irgendwie etwas ausgewaschen. Wie bei einem alten Sweatshirt. Die Kanten sind etwas heller.

      Löschen
    2. oh.. ich verstehe.. das tut mir aber leid...
      ja romanit wäre natürlich besser.aber auch da gibt's wie du siehst untershciede- je mehr viscose desto flauschiger kanns werden.ebenfalls gibt's unterschiede bei der dicke des stoffes.

      Löschen
  3. Ahoi, Frau Rieger.
    Freut mich, diese tolle Wiederentdeckung hier nochmal zu sehen.
    Gefällt mir total gut- live und auf Fotos
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ein geniales Kleid, superschön!
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht total schick aus. Sowas würde ich auch mal gerne tragen =)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails