Montag, 12. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew along Teil 4: Nähen

Hier mein ausgewählter Schnitt zur Erinnerung
 
Bei den Bolero-Teilen hatte ich geplant, die angeschnittenen Bindebänder NICHT anzuschneiden, sondern stattdessen aus dünnerem Material anzusetzen. So wollte ich einerseits die Materialverschwendung umgehen, die im Original vorgesehen war, und andererseits sollte die Schleife später nicht so dick auftragen.
Was soll ich sagen – es hat tatsächlich funktioniert. Die Ansatzstelle fällt nicht störend auf. Allerdings wäre es ohne die Overlock undenkbar gewesen, gerade den dünnen Viskosejersey unwellig zu nähen.. Meine "normale" Maschine ist nämlich etwas älter und hat keinen modernen Schnickschnack wie Differenzialausgleich und ähnliches.

Etwas tricky war es, den Saum glatt hinzubekommen, da sich solch stretchiger Stoff in meiner alten Maschine wellt, verschiebt, faltet – eben all die Dinge, die man nicht haben möchte. Im Hobbyschneiderforum habe ich schließlich die Lösung gefunden: wasserlösliches aufbügelbares Vlies wird beim Umbügeln der Saumzugabe dazwischen gelegt. Dann verschiebt und dehnt sich nichts mehr, und in der nächsten Wäsche ist das Vlies sogar wieder ausgewaschen. Dieses hauchdünne Vlies hatte ich zufällig noch in meinem Fundus. Es ist normal für Applikationen gedacht und wird mit dem Antihaftpapier, auf dem es liegt auf den Stoff gebügelt.

Mehr zur Weihnachtskleidaktion und was die anderen Damen so nähen ist hier bei Catherine zu sehen.

1 Kommentar:

  1. Du machst mich echt neugierig auf dein Kleid!

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails