Montag, 28. November 2011

Weihnachtskleid Sew along Teil 3: Zuschnitt

 Kurz habe ich überlegt, ob ich ein Probekleid nähe. Immerhin ist dies mein erster Schnitt aus der Knipmode. Den Kampf zwischen meiner zur Zeit nicht sehr ausgeprägten Frustrationstoleranz und der Faulheit ging zugunsten der Faulheit aus. Also kein Probekleid.

Den Schnitt zeichne ich auf Malerfolie durch und versehe ihn auch gleich mit der Nahtzugabe. Zwei bis drei Kerzen halten den Schnitt an der Stelle wo er bleiben soll, und mit dem Rollcutter ist der Stoff schnell ausgeschnitten. Die Nahtecken und Markierungen zeichne ich mit dem Prym Minenstift an.

Noch unspaßiger als den Zuschnitt (hallo Catherine) finde ich übrigens das Aufbügeln von Vliesen aller Art.

Bei Catherine gibts einen Eindruck, wie weit die anderen Damen sind.


Kommentare:

  1. :-) Es beruhigt mich sehr, dass ich nicht die einzige bin, die das Schnittmuster mit Kerzen (gerne auch Tesafilmabrollen) beschwert.
    Ein Probekleid nähe ich auch nicht. Ich wüsste auch gar nicht, wie ich den Schnitt abändern soll.
    lg
    ela

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, dass du mit den Kerzen sogar die Beschwerung des Schnittes der Adventszeit anpasst... :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails