Mittwoch, 6. Oktober 2010

Farbstifte / Color Pencils

Die Suche nach DEM perfekten Farbstift hat bei mir Jahrzehnte gedauert und jetzt ein Ende gefunden.

Ich meine nicht den Buntstift zum skizzieren oder mit dem ich mal eben etwas zeichnen kann. Das geht mit fast allen prima! Ich meine den Stift, der auch noch auf dunkel aquarellierten, getuschten oder gouachierten Flächen zeichnet und satt zu sehen ist. Polychromos war da schon eine Entdeckung und über Jahre mein Favorit. 
Bis ich über Kollegenempfehlungen auf Karisma stieß. Es war keine Liebe auf den ersten Blick Strich. Mehr eine Hassliebe. Ich mag es lieber, wenn ein Stift in der Minenfarbe lackiert sind, so dass ich ihn auf den ersten Blick unter vielen ähnlichen Stiften herausfinden kann. Das Holz von Karisma ist aber nur klar lackiert. Die Mine ist extrem bruchempfindlich und will wie eine Diva behandelt werden. Einmal auf den Boden fallen kann die Mine schon zerstören, ohne dass man es ihr ansieht. Man merkt es erst, wenn man sich dumm und dusselig spitzt und die Spitze nach jedem Zentimeter wieder herausfällt. Dumm nur, dass das meinen Stiften anscheinend schon häufig im Geschäft passiert war. Und bei Spitzern ist diese Diva auch sehr wählerisch.
Aber der weiche satte deckende Strich ist schlicht unbezahlbar.

Seit 2005 wird Karisma nicht mehr produziert. Als ich davon hörte, kaufte ich in Panik auf, was ich kriegen konnte. Später erfuhr ich, dass es einen vergleichbaren Nachfolger gebe. Er heißt Prismacolor und ist sogar farbig lackiert :-) 

Auf Farbstifte.net las ich von dem Trick, wie man zerbrochene Minen mit der Mikrowelle noch retten kann. So habe ich alle geschädigten Stifte verarztet. Zumindest die, die ich nicht schon wutentbrannt in die Tonne gekloppt hatte. 
Die Nachfolger sind bestellt und alle Stifte außer Karisma und Prismacolor fliegen jetzt endgültig aus meiner Stifteschublade raus. So, jetzt geht es mir besser!

For many years I was looking for the perfect color pencil.
I prefered Polychromos until collegues suggested Karisma. I didn't fall in love with it. It was a love-hate. I prefer to see the color of the lead on the "jacket" of the pencil to be able to recognize quickly the searched item. Karisma was just colorless lacquered.

The lead is extremly fragile and wants to be treated like a diva. Once dropped on the floor could destroy the whole lead. 
But the smooth bold opaque application is pretty incomparable.

Since 2005 Karisma got a successor called Prismacolor. Now the jackets are even laquered in the color of the leads. I found them at Farbstifte.net. There I also learned how to recover broken leads with the aid of the microwave. Now I am happy again!




Kommentare:

  1. Wo fliegen denn die anderen hin?
    Fragt sich Raphaela und wünscht dir einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  2. @Raphaela
    Die fliegen in eine große Schublade im Keller zu den anderen beurlaubten Stiften. Dort warten sie auf ihren Einsatz auf Lesungen oder anderen Kinderbespaßungen oder Basteleinsätzen.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Verarzten in der Mikrowelle? Bei wieviel Watt und wie lange denn? Ich hab nämlich hier auch noch solche ungeliebte Exemplare, die ein trauriges Leben in der Stiftebox führen...

    AntwortenLöschen
  4. 5 bis 7 Sekunden bei 700 Watt und auf eigene Gefahr. Achtung, der Stift wird heiß.
    Diese Methode hat auch nur Sinn, wenn die Stifte wachsbasiert sind, wie die von Prismacolor. Sollte man auch nicht beliebig wiederholen.

    Weitere interessante Informationen dazu stehen unter den FAQ von Farbstifte.net.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anja,
    ich stimme deiner Wahl und Bewertung der Buntstifte von ganzem Herzen zu und muss grinsen, weil du heute die gleiche Feststellung triffst, wie ich vor ca. 20 Jahren ~ der Bunstiftmarkt hat sich offenbar weniger schnell und umwälzend entwickelt, als andere Materialbereiche im künstlerischen Schaffen. Klasse, das zu lesen ;o) Auch danke für den Link *hach, da sind sie ja alle*, der aber oben im Beitrag leider noch klemmt.
    Lieben Gruß
    SuStein

    AntwortenLöschen
  6. Hallo SuStein,

    ich glaube, große Entwicklungen werden in dem Bereich auch nicht mehr zu erwarten sein, da der Buntstiftmarkt zunehmend Anteile an die digitalen Medien verliert. Zumindest im Profibereich. Und daher würden sich bahnbrechende Innovationen kaum auszahlen.
    Vielen Dank auch für den Hinweis auf den klemmenden Link! Das kommt davon, wenn man ihn nach dem Test nochmal ändert ;-) Jetzt müsste er klappen.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Karisma wird nicht mehr produziert?? *huch*

    Da wir noch zwei Riesenkästen davon haben, ist uns das nie aufgefallen.

    Wir verwenden sie aber auch nicht oft, dann zusammen mit Rexel Cumberland Derwent Studio (was immer davon Firma und Name ist), die etwas härter sind.

    Die hat mein Mann als Architekt immer verwendet.
    Ich zeichne zur Zeit recht wenig, so reichen sie.

    Das mit dem Zusammenschmelzen find ich klasse, leider haben wir keine Mikrowelle dafür :-( Einige Stifte sind schon schwindsüchtig deswegen (und andere in den vielen jahren sind noch nicht einmal angespitzt worden... wie das so ist)

    Große Entwicklungen werden vielleicht wirklich nicht mehr gemacht wegen den digetalen Medien, aber die Analogstifte werden hoffentlich einen neuen Stellenwert bekommen, da Handgemachtes wieder wertvoller ist für viele Leute (in der zeit der digitalenÜberflutung). Dann gibt es vielleicht auch wieder Verbesserungen... ?!

    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anja,

    was lesen meine entzückten Augen? :o)
    Nett dass Du auf meine FAQ und den Brutzel-Trick hinweist (der übrigens nicht von mir ist). Selber habe ich ihn erst bei einem einzigen Stift anwenden müssen, ich habe festgestellt dass man mit dem richtigen Spitzer gar nicht erst "retten" muss.

    Der Link funktioniert übrigens noch besser, wenn man alles hinter faq.php abschneidet. ;-)

    Als Verbesserung auf dem Farbstiftemarkt würde ich mir wünschen, dass Sanford einen Schritt zurück macht und die Lightfast (lichtechte Prismacolor) wieder herstellt. Von mir aus auch mit etwas besserer Rezeptur, so dass sie vom "Feeling" her nicht von den normalen Prismacolor zu unterscheiden sind.
    Leider scheint dafür der Markt nicht da zu sein ...

    Liebe Grüße
    Anja von farbstifte.net

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja,

    und ich habe gerade mit Freuden festgestellt, dass du auch einen Blog hast. Toll!
    Am spannendsten fand ich übrigens den Radierertest – auch so ein unendliches Thema :-))

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Der Radierertest wird übrigens in den nächsten Wochen neu aufgelegt - ich habe meine Sammlung etwas komplettiert, nun lohnt sich das Vergleichen wirklich. ;-)
    Dann wird mein Blog wenigstens zeitweise mal wieder belebt.

    AntwortenLöschen
  11. Ich freu mich drauf!

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab in meiner Verzweiflung schon abgebrochene Spitzen mit Sekundenkleber wieder eingeklebt. Danke für Link und Tipp.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails