Montag, 16. März 2009

Scannertum

Vor etwa einem Jahr entdeckte ich ein Buch, das mein Leben veränderte. Naja zum Teil wenigstens ;-)

Ich habe so viele Ideen und Interessen, dass keine Zeit der Welt ausreicht sie alle umzusetzen. Das klingt erstmal nicht unangenehm, ist es aber. In manchen Zeiten ist es so "schlimm" wenn so viele Ideen auf mich einstürmen, dass es mich in einen Zustand der inneren Überforderung bringt, atemlos macht und lähmt. Die "normale" Arbeit lässt zusätzlich häufig nur wenig Raum für all die wunderbaren Dinge, die ich auch noch alle tun (möchte) MUSS. Denn so ein Gefühl ist das.

Was mir "geholfen" hat, ist ein Projektbuch. Das ist eine von vielen Anregungen, die Barbara Sher in ihrem Buch über "Scanner" gibt. Als Scanner beschreibt sie Menschen, die sich für so vieles interessieren, dass sie sich nicht entscheiden können. Für Außenstehende mag es wie ein Luxusproblem klingen. Vielleicht ist es das auch?! In der Realität macht es extrem unzufrieden.

Statt mir wie früher die Ideen alle merken zu wollen, oder stichwortartig auf tausend Zettel zu verteilen, schreibe und zeichne ich jetzt alles detailliert in mein Projektbuch. So in der Art der Aufzeichnungen von Leonardo Da Vinci zu seinen Erfindungen. Das hat den Vorteil, das ich auch noch nach Jahren rekapitulieren kann, was ich gemeint habe.

Es ist eine riesige Entlastung und Freude, jetzt alles an einem Ort zu sammeln, statt es wieder in alle Winde zu verstreuen. Dieses Buch gibt den Ideen die Bedeutung zurück, die sie haben: Sie sind keine Lästlinge, sondern ein kostbarer Schatz. Sie brauchen nur ihren Ort.

Und wenn ich dann mal Zeit habe, kann ich in meinem Buch blättern und die Idee, die mich gerade am meisten anspricht, weiterspinnen oder umsetzen. Es ist ein unglaublich beruhigendes Gefühl für mich, Dingen eine Struktur und Ordnung zu geben. Da sprechen die preußischen und die autistischen Anteile aus mir ;-))

Kommentare:

  1. Liebe Frau Rieger,

    ich liebe mein Projektbuch ganz genauso!
    Es muss an den preussischen Genen liegen, weil es wirklich eine so schöne Ordnung im Kopf macht und auch irgendwann ganz wundervoll kreativ zusammen gekrickelt aussieht.

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für diesen Buchtipp- wird SOFORT bestellt. Denn ich habe festgestellt, gemeinsam mit dem Gatten am Wochenende, dass ich wohl auch der Sorte "Scanner" zugehörig bin. So viel wollen können und so unzufrieden sein, weil einfach nicht alles geht, was frau möchte... *seufz*. Ich spüre so gut, was Sie denken!

    LG, IneS.

    AntwortenLöschen
  3. Sie auch, Frau Suppenklar? Und IneS. auch??
    Und ich habe mir schon Gedanken gemacht, ob das hier auch nur ein normaler Mensch nachvollziehen kann. Im Geiste sind nämlich ALLE anderen Menschen normal. Sind sie aber gar nicht.
    Danke fürs "outen" :-))

    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe solche Projektbücher im Vertrieb kennen gelernt. Wenn man viel organisieren muss, Prioritäten setzen und ständig neue Ideen im Kopf, dann muss das schnell irgendwohin, wo man es auch wiederfindet. Sekretärinnen arbeiten mit ähnlichen Büchern. Dazwischen funkt mein Köpfchen auch noch private Spielereien, Mamisachen und kleine Kreativaktionen und das muss schnell aufgehoben werden. Gelernt, damit zu leben hab ich, als die Stilldemenz bei mir einsetzte und ich mir nichts zwei Sekunden merken konnte. Heute helfen mir die Büchlein alles zu organisieren, die Arbeitsprojekte, die Familienorganisation und meinen eigenen kreativen Schusselkopf - ich könnte nicht ohne und ich empfehle solche Büchlein immer weiter, da sie wirklich helfen und später auch viel Spass machen können - ich verstehe sie sehr, Frau Rieger - kleine Dinge, die das Leben leichter machen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Dein Post über die Scanner hat mich seinerzeit ziemlich beeindruckt, er ging mir bis jetzt nicht aus dem Kopf bzw. die Sache an sich und deshalb habe ich jetzt einen Post darüber geschrieben. Wenn vielleicht auch nicht ganz im Sinne des Buches - aber das waren so meine Gedanken dazu ...

    Herzliche Grüße und Danke nachträglich für den tollen Beitrag!
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails