Sonntag, 23. November 2008

Textildesign

Nun hat es mich wieder gepackt. Vor ca. zehn Jahren hatte ich einen Stand auf der HEIMTEXTIL-Messe in Frankfurt und dort Design feilgeboten. Meine besten Kunden kamen aus den USA und aus Singapur. Den meisten Europäern waren meine Entwürfe zu farbenfroh.

Außerdem war der Markt noch mehr am Boden als der für Illustratoren. Will sagen: viele Mitbewerber, die ihre Arbeit für nen Appel und nen Ei verscherbelten. Und zudem: Ideenklauerei ohne Ende. Nach ein paar Jahren stellte ich das Experiment "Textildesign" ein.

Nicht, dass ich jetzt dort weitermachen will, wo ich aufgehört habe. Ich möchte einfach etwas für mich machen. Es war schon länger mein Traum, eigene Entwürfe auf Stoff drucken zu lassen, ohne gleich Unmengen abnehmen zu müssen. Jetzt geht das :-)) Bei Spoonflower. Man schickt seine Datei dorthin und bekommt den fertig bedruckten Stoff zugeschickt.
Das ganze Wochenende habe ich am Rechner gesessen und entworfen. Endlich habe ich auch eine relativ einfache Möglichkeit herausgefunden, die Muster in Photoshop so anzulegen, dass sie nachher so aneinandergefügt werden können, dass man keine Brüche sieht.

Hier mein erster Versuch:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails