Donnerstag, 13. November 2008

Kundenfreundlichkeit (andersherum)

Heute rief ein Kunde an, um zusagen, dass ich am Montag oder Dienstag Manuskripte in der Post hätte, die zu illustrieren seien.
Ich bin ganz überrascht. Kenne ich es von diesem Kunden doch nur so, dass irgendwann plötzlich etwas in meiner Post ist. Gänzlich ohne Vorwarnung. Auch wenn wir seit Monaten nichts voneinander gehört hatten. Ich wusste immer nicht, ob ich dieses Grundvertrauen bewundern sollte ("Frau Rieger wird a) schon nicht krank, im Urlaub oder ausgewandert sein, und b) Zeit für uns haben.") oder entsetzt sein über solch unplanbares Kamikazeverhalten. Ach ja: was das Ganze noch spannender macht, sind die gewünschten Abgabetermine. Sie sind sehr - wie soll ich sagen - ambitioniert. Oder trifft es die neudeutsche Umschreibung "herausfordernd" besser?

Bisher habe ich es immer irgendwie möglich gemacht. Das weckt meinen sportlichen Ehrgeiz ;-)
Umso mehr freue ich mich über diese ganz ungewohnte Umsicht. Ob sich Menschen doch ändern können?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails