Mittwoch, 14. März 2007

Kotztüten


Ich reise nicht gerne. Umso lieber lasse ich mir von fernreisenden Freunden und Bekannten seltene Beutestücke mitbringen. Da ich nicht nur im Besitz einer Privatpilotenlizenz bin, sondern auch tatsächlich manchmal fliege, gehört zu meinem "für alle Fälle"-Equipment mindestens eine Kotztüte. Für Mitflieger. Man weiß ja nie. Das ist wie mit dem Regenschirm: Hat man ihn dabei, regnet es garantiert nicht.

Ein besonderes Exemplar, das ich NICHT zur Benutzung freigebe, hat mir vor einigen Jahrten meine Freundin Frau H. aus H. von ihrer Australienreise mitgebracht. Die Tüte ist von Qantas (steht nur kleingedruckt auf der Rückseite) und besticht durch ihre Zusatz- oder sollte ich besser sagen Alternativfunktion als Fototüte. Oben steht im Kleingedruckten: "This photo bag can be used for motion sickness." Tolle Idee, nur sollte man sich entscheiden.

Das Kotztütendesign ist ein weites und kaum beachtetes Feld. Umso überraschter war ich, als ich auf dem Marketing-Blog davon las. Es gibt sogar ein Kotztüten-Museum!
Warum hat mich eigentlich noch keine Fluggesellschaft mit der Gestaltung beauftragt? Ich hab dennoch mal eine illustriert. Sie wäre kostengünstig einfarbig zu drucken. Die Farbe passt nicht nur zur aktuellen Mode, sondern auch zum Inhalt.

Damit sich hier niemand diskriminiert fühlt: Allen, denen leicht schlecht wird gilt mein ganzes Mitgefühl! Wenn mir mal übel ist (zum Glück nicht beim fliegen),möchte ich nur noch sterben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Er wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe.

Related Posts with Thumbnails